Körperformen EMS FAQ



1Wie ist der Ablauf eines Probetrainingund warum dauert es mehr als 20 Minuten?

Wir nehmen uns Zeit für Dich und erklären Dir ausführlich die Wirkungsweise unserer EMS-Trainingsmethode sowie den Ablauf des ersten EMS-Trainings.

Anschließend analysieren wir mit Dir gemeinsam Deine Trainingsziele, Wünsche und Erwartungen und weisen Dich in die „Hardware“ (EMS-Weste, Gurte und EMS-Gerät) ein. Nun geht es los mit Deinem ersten EMS-Training und der Impulsgewöhnung. Hierbei stellen wir die Intensität jeder einzelnen Muskelgruppe nach Deiner Empfindlichkeit und entsprechend Deines muskulären Leistungsniveaus individuell ein, so dass Du weder überfordert, noch unterfordert wirst. Das eigentliche Workout dauert beim ersten Mal 15 Minuten, später dann immer 20 Minuten. Du darfst beim ersten Mal ruhig auch schon ein bisschen schwitzen! Danach holen wir uns noch einmal dein Feedback ab, beantworten Deine Fragen und besprechen mit Dir die flexiblen Möglichkeiten Deines Trainingserfolges mit KÖRPERFORMEN.

2Wieso sind die Trainingseinheiten so kurz?

Bei dem Training werden alle Muskelgruppen gleichzeitig stimuliert. In mehrsekündigen Abständen folgen Kontraktions- und Entspannungszeiten der gesamten Muskulatur.

Die Kontraktion der Muskeln ist um ein vielfaches stärker als bei konventionellem Muskeltraining. Daher ist der Trainingseffekt sehr viel effektiver und ein 20 minütiges Training ca. einmal wöchentlich völlig ausreichend, um bereits nach kurzer Zeit erhebliche Erfolge zu erzielen!

3Für wen ist das Training geeignet?

Das Training ist für Männer und Frauen aller Altersstufen geeignet.

Besondere Vorteile bietet der miha bodytec für:

Berufstätige mit wenig Zeit für Fitnesstrainings
Nichtsportler, die schnell Ihre Leistungsfähigkeit steigern möchten
Sportler und Spitzensportler, die gezielt Ihre Leistungen optimieren möchten
Übergewichtige, die auf natürliche Weise Körperfettabbauen und ihren Körper formen möchte

4Gibt es einen verlässlichen EMS Test?

Die Frage nach einem EMS Test möchten wir nicht offen lassen. Im Folgenden möchten wir Ihnen vermitteln, wie gefestigt das Wissen über EMS wirklich ist.

Über große Zeitspannen wurde das Elektromuskelstimulationstraining untersucht und dokumentiert.

Eine Zusammenfassung der verlässlichen Ergebnisse finden Sie hier. Gibt es denn einen verlässlichen EMS Test, der das Konzept der elektronischen Muskelstimulation auf Herz und Nieren, sprich auf Effektivität und Nebenwirkungen, untersucht hat? Ja, den gibt es. Mehrfach. Eine wichtige Quelle für Informationen sind diverse Universitäten und Kliniken mit Schwerpunkt Sport und Medizin, sowohl in Deutschland als auch im Ausland. Unter dem folgenden Link finden Sie 5 EMS Test Studien aus den vergangenen Jahren: http://www.miha-bodytec.de/miha/studien/studien.html

EMS Test zusammengefasst:

EMS Test: Studie der Deutschen Sporthochschule Köln

"Die Studie konnte zeigen, dass ein dynamisch ausgeführtes EMS-Training zu einer Verbesserung der Maximalkraft und der Leistung der Zielmuskulatur führen kann und damit ein vielversprechendes Verfahren und eine Alternative zu klassischen Methoden für die Trainingspraxis darstellt".
EMS Test: Studie des Instituts für Sportwissenschaft der Universität Bayreuth "Das Training am EMS bekämpft die Volkskrankheit Rückenschmerzen, sowie die in der Gesellschaft häufig tabuisierten Harninkontinenzbeschwerden, auf sehr effektive Weise."
EMS Test: Institut für Medizinische Physik, Friedrich Alexander Universität Erlangen Nürnberg "Als wesentlichstes Ergebnis dieser kontrollierten, randomisierten Interventionsstudie zeigen sich jeweils signifikante Effekte bezüglich der abdominalen Fettmasse, der Gesamtkörperfettmasse sowie der appendikulären skeletalen Muskelmasse […]".

Aus allen uns bekannten Studien über einen EMS Test geht überdies hervor, dass ein Training mit Elektromyostimulation keine auffälligen Nebenwirkungen mit sich bringt. Natürlich ist es vernünftig, einer derartigen Fremdeinwirkung durch Strom auf Ihren Körper mit Skepsis zu begegnen – sollten Sie deshalb weitere Fragen zu einem EMS Test haben, oder sollten Sie einen persönlichen EMS Test in unserem Studio machen wollen, stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
Weiterhin Informationen zu EMS finden sich in unserem Bereich "Presse" oder in unserem EMS-Studien Archiv!

5Was ist elektronische Muskelstimulation?

Elektronische Muskelstimulation – Bewegung "gegen" Ihren Willen!
Das Wissen rund um die elektronische Muskelstimulation findet im medizinischen Bereich bereits seit Jahren Anwendung. In der Rehabilitation oder beim Wiederaufbau atrophierter Muskulatur ist die elektronische Muskelsimulation dank ihrer großen Erfolge nicht mehr wegzudenken. Auch Körperformen nutzt in einem hochentwickelten Fitnesskonzept die elektronische Muskelstimulation. Doch was steckt dahinter?

Um zu verstehen, wie die elektronische Muskelstimulation funktioniert, muss man zuerst verstehen, wie "Bewegung" funktioniert. Nehmen Sie folgendes Beispiel: Wenn Sie etwas mit Ihrer Hand aufnehmen wollen, muss dieser Wunsch von Ihnen in einen Impuls umgewandelt werden, der dann vom Gehirn aus über Nervenzellen in Ihren Arm, Ihre Hand bis hin zu den Fingerspitzen weitergeleitet wird. Ohne diesen Impuls passiert nichts, da Ihre Nerven keine "Aufgabe" erhalten. Eine Nervenzelle funktioniert dabei wie ein Stromkabel: Am einen Ende der Zelle geht der Impuls rein, am anderen raus und "springt" auf die nächste Nervenzelle über, die den Impuls ihrerseits weiterleitet. Dann, wenn Sie die Hand um einen Gegenstand schließen ist die Information "Hände schließen, aufheben" unten in den Fingern angekommen. Und tatsächlich: Der Impuls, den die Nervenzelle weiterleitet, ist eine schwache elektronische Ladung. Selbst Zellen, die ohne Gehirnimpulse auskommen müssen, etwa durch eine Querschnittslähmung, können mit künstlichen Stromimpulsen, wie etwa durch die elektronische Muskelstimulation, Muskeln in Bewegung versetzen.
Dieses Wissen macht sich die Medizin seit Jahren zu Nutze, etwa in der medizinischen Rehabilitation oder beim Wiederaufbau atrophierter (also zurückgebildeter) Muskulatur. Inzwischen bedient sich auch der Wellness – und Fitnessmarkt dieser Erkenntnisse, auch Körperformen nutzt in einem hochentwickelten Fitnesskonzept die elektronische Muskelstimulation. Über einen Anzug, der speziell für ein Training mit der Elektrostimulation entwickelt worden ist, werden die Stromimpulse direkt zu den gewünschten Muskelgruppen geleitet. Ohne Umwege, auf direktem Wege! Die elektronische Muskelstimulation nutzt also die vom eigenen Willen unabhängige, generelle Leitfähigkeit der Nervenzellen aus, um mit künstlichen Stromreizen Kontraktion und Entspannung bei den gewünschten Muskelgruppen zu erzielen. Und genau das ist elektronische Muskelstimulation. Nutzen Sie unsere Angebote für einen entspannten Weg zu mehr körperlicher Fitness und Gesundheit.
Sie haben weitere Fragen zum Thema elektronische Muskelstimulation? Dann kontaktieren Sie uns oder besuchen Sie uns in unserem Studio.

6Ist Muskelaufbau ohne Training möglich?

Generell gilt: Wer sich nicht bewegt, baut ab. Muskelaufbau ohne Training ist deshalb in der Theorie nicht möglich, denn Muskelmasse will bewegt werden, genutzt werden. Der Körper ist nicht darauf konzipiert, Dinge, die nicht genutzt werden bzw. nicht gebraucht werden, mit viel Energie zu versorgen. Und so ein Muskel frisst Energie – weshalb sie auch, je mehr man hat, so schön schlank machen. Trainiert man die "Energiefresser" unseres Körpers aber nicht, baut er sie ab. Auch ein Körper will haushalten, gerade die von Muskeln produzierte Wärmeenergie kann er gut einsparen. Mit der Zeit wird er Muskeln gegen Fett tauschen, denn Fett ist ein gutes Polster gegen Kälte und kostet den Körper wenig Arbeit und Mühe.

Ist es in der Praxis möglich Muskelaufbau ohne Training zu erreichen?

JA – in der Praxis ist es möglich Muskelaufbau ohne Training zu betreiben. Dabei kommt es lediglich auf die Definition des Begriffs "Training" an. Die elektronische Muskelstimulation, die wir Ihnen bei Körperformen anbieten, findet innerhalb kurzer Trainingseinheiten statt. Für diese müssen Sie allerdings weder körperlich fit sein, noch jung, stark oder besonders ausdauernd. Trotz geringerem zeitlichen und körperlichen Aufwand, können Sie mit EMS Ihren Körper formen, Muskeln aufbauen und etwas Gutes für Ihre Gesundheit tun. Sie müssen sich dank EMS nicht körperlich verausgaben, um einen Effekt zu erzielen. Mit auf Sie individuell abgestimmten, einfachen, kurzen und von einem Trainer stets begleiteten Übungen, können Sie Ihren Muskelaufbau ohne Training vorantreiben: Erfolgreich!

Weitere Fragen zum Muskelaufbau ohne Training?

Wir hoffen, wir haben Ihre Frage ausreichend beantworten können. Wenn nicht: Informieren Sie sich gern persönlich über den "Muskelaufbau ohne Training" und besuchen Sie uns für eine Probestunde – danach können Sie selbst entscheiden, wie viel Training Ihnen unser Konzept auf Grundlage der Elektromuskelstimulation tatsächlich abverlangt.

7Wie funktioniert das EMS Gerät?

Im Folgenden erfahren Sie, wie das EMS Gerät Sie unter Strom setzt: Seit Jahrzehnten werden diverse Reizstromgeräte zur Erhöhung der körperlichen Fitness, zum Abnehmen oder für ein attraktives Sixpack beworben: Sind solche Geräte gleichwertig mit einem EMS Gerät?

Nein, das EMS Gerät unterscheidet sich eindeutig von herkömmlichen Reizstromgeräten! Die Funktionsweise und das Prinzip der anderen Technologien sind zwar dieselben, sie alle basieren auf der Tatsache, dass unsere Muskeln Strom leiten, um Informationen beziehungsweise Impulse von A nach B zu transportieren, doch anders als andere Geräte, arbeitet das EMS Gerät präziser und ganzheitlich.

Auf Grundlage einer Entscheidung des Medical Advisory Committee hat der Gebrauch von dem EMS Gerät seit den Olympischen Spielen in 1972 generelle Einkehr in die Medizin und den Sport gefunden. Das EMS Gerät wird seitdem weltweit zur Unterstützung von Trainingseffekten in die alltäglichen Übungen und Trainings von Sportlern, Fitnesstrainern, Therapeuten und vielen mehr eingebunden. Durch die gezielte Platzierung von Elektroden, vielleicht aus der Messung von Herzströmen am EKG bekannt, die auf die Hauptmuskelgruppen aufgebracht werden (Hautkontakt reicht hier völlig aus, da ja die Hautnervenzellen auch Stromimpulse weiterleiten), können die in ihrer Stärke und Häufigkeit der Reizfolge einstellbaren Stromimpulse direkt an den Muskel geleitet werden. Dieser reagiert sofort mit einer intensiven Kontraktion, über 90% der Muskelfasern ziehen sich zusammen. Nachdem der Impuls "aus" ist, entspannt sich der Muskel wieder. Das EMS Gerät setzt die Muskulatur also kurzzeitig in wiederkehrenden Intervallen unter Strom, der stärker als der körpereigene ist, jedoch zu schwach, um gefährlich zu werden.

Das EMS Gerät von Körperformen, integriert in eine Funktionsweste, arbeitet mit den Muskelgruppen Ihres ganzen Körpers, anders als jene Geräte, die zum Beispiel nur für die Bauchmuskeln konzipiert wurden. Vielleicht kennen Sie aus der Medizin auch das TENS Gerät, ein gern bei Rückenbeschwerden verschriebenes Elektromuskelstimulationsgerät, das ebenfalls mit Elektroden und einstellbaren Stromstärken arbeitet. Dieselbe Arbeit, nur hocheffizient, präziser und umfassender, leistet das EMS Gerät für Sie. Wenn Sie das EMS Gerät zur Unterstützung Ihres Trainings verwenden, können Sie das TENS Gerät und Co. einpacken – erwiesener Maßen sinken klassische Rückenbeschwerden durch ein gezieltes EMS Training ganz von selbst!

Weitere Informationen und Studien zu EMS finden Sie hier…

8Was ist das Besondere an MIHA Bodytec und wieso arbeitet Körperformen mit MIHA Bodytec?

Miha bodytec, dahinter versteckt sich der Name des multifunktionalen Trainingsgerätes, mit dem Körperformen und viele andere Dienstleister aus den Bereichen Therapie, Fitness und Wellness arbeiten.

Was ist das Besondere an miha bodytec, verglichen mit anderen Geräten?

Das Besondere an miha bodytec ist seine Vielseitigkeit im Vergleich zu anderen Geräten, die mit Stromimpulsen arbeiten. Mit miha bodytec ist es uns von Körperformen möglich, unseren Kunden ein individuelles Training "maßzuschneidern". Sämtliche persönliche Werte, die für ein erfolgreiches Training relevant sind, fließen in die Trainingsprogrammierung ein. Alter, Gewicht, Geschlecht, körperliche Fitness und vieles mehr können wir mit diesem Gerät erfassen und innerhalb unserer Trainings nutzen.

miha bodytec im Zeichen der Effektivität

Das miha bodytec spricht gesamte Muskelgruppen gleichzeitig an und dies sogar auf effektivere Art, als herkömmliche Geräte. Während etwa in der regulären Physiotherapie nur ein bis zwei Plus-und Minuspole zur Muskelstimulation genutzt werden, kann das miha bodytec Gerät bis zu 10 Elektrodenpaare gleichzeitig ansprechen. Das Besondere liegt auch hier im Detail: Dank miha bodytec kann jedes Elektrodenpaar separat reguliert werden! Das Gerät mit seinen verschiedenen Programmvarianten ermöglicht uns von Körperformen eine individuelle, auf die aktuelle Leistungsfähigkeit unserer Kunden zugeschnittene, Belastungsdosierung. Diese können wir jederzeit anpassen, es gibt einfach Tage, an denen Ihre körperliche Grundkondition anders ist, als sonst. Mit miha bodytec können wir demnach Ihre normalen Schwankungen in körperlicher Fitness und Belastbarkeit berücksichtigen sowie erste Trainingserfolge in das weitere Training einfließen lassen (etwa größere Muskelkraft). Wir von Körperformen vertrauen mit miha bodytec einem führenden Anbieter auf dem Markt der EMS Geräte, viele Studien belegen nicht nur die Wirksamkeit sondern auch die Sicherheit vom miha bodytec Konzept.

Wir vertrauen miha bodytec – und unsere Kunden ebenso!

Sicherheit, Funktionalität und Effektivität: Wir von Körperformen vertrauen auf ein bewährtes System, das modern und innovativ ist und uns auch während eigener beruflicher Erfahrungen ganzheitlich überzeugt hat. Unseren Kunden bieten wir nur an, woran wir selbst glauben – bauen Sie auf unser Vertrauen in miha bodytec und besuchen Sie unser Studio, um selbst zu erfahren, wie einzigartig und erfolgreich das EMS Training wirklich ist.
Nutzen Sie unser Kontaktformular um sich weitere Informationen über miha bodytec einzuholen.

9Was ist vor dem ersten EMS-Training zu beachten?

Kalkuliere für dein Probetraining ausreichend Zeit, damit Du in aller Ruhe und ohne auf die Uhr schauen zu müssen trainieren kannst und wir alle deine Fragen beantworten können.

Das Probetraining – inklusive dem vorherigen Beratungsgespräch, das Umziehen, EMS-Training und das anschließende Feedback-Gespräch nach dem Training – dauert in der Regel zwischen 60 und 90 Minuten. Diese Zeitspanne solltest Du Dir auf jeden Fall freihalten und das Probetraining idealerweise auf eine Tageszeit legen, an der Du am leistungsfähigsten bist. Mit dem effektiven EMS-Training kannst Du zukünftig viel Zeit sparen, denn ein PERSONAL-EMS-Training dauert 20 Minuten.

10Ist es OK wenn ich vor dem Training esse?

Wenn Du morgens trainiert solltest Du das nicht auf nüchternen Magen machen, denn es besteht dann die Gefahr einer Unterzuckerung.

Beim ersten EMS-Training wirkt ein neuer, für Dich noch unbekannter Reiz auf dein Körper, der alle großen Muskelgruppen gleichzeitig intensiv belastet. Deswegen sollte Dein Körper mit genügend Energie versorgt sein, doch ab ca. einer Stunde vor dem Training solltest Du keine fettreiche Nahrung mehr essen, die Dein Magen belasten könnten. Ist es Dein Ziel mit EMS-Training Fett abzubauen, dann solltest Du etwa zwei Stunden vor dem Training keine Kohlenhydrate mehr zu Dir nehmen, denn durch die Aufnahme von Kohlenhydraten entsteht eine Insulinausschüttung, die dann die Fettverbrennung verhindert. Im Idealfall isst Du etwas leichtes aber Energiereiches (z. B. eine Banane) vor dem Training.

11Ganz wichtig - Trinken!

Innerhalb der letzten 60 Minuten vor Deinem Probetraining solltest Du einen halben Liter stilles Wasser trinken.

Wenn Du Nachmittags oder Abends trainieren möchtest, ist es gut wenn Du den ganzen Tag über ausreichend Wasser zu Dir genommen hast. Denn die Muskulatur speichert Wasser und ist somit ein wichtiger Leiter für die elektrischen Impulse. Daher ist das Training entsprechend effektiver, wenn der Körper mit ausreichend Wasser versorgt ist.

Zudem funktionieren generell die Stoffwechselprozesse in unserem Körper optimaler und bekannte Symptomen wie Kopfschmerzen oder Unkonzentriertheit werden generell vorgebeugt, wenn der Wasserspeicher gefüllt ist.Denke daran, dass Du auch nach dem Training ausreichend Wasser trinkst, um die verloren gegangene Flüssigkeit wieder aufzufüllen.

12Was ziehe ich beim Training an?

Für Dein Probetraining halten wir alles für Dich bereit. Du erhälst von uns spezielle EMS-Trainingskleidung und benötigst eigentlich nur saubere Sportschuhe und ein Handtuch. Solltest Du Dein Handtuch mal vergessen, kannst Du natürlich auch bei uns ein Handtuch leihen.

Während des EMS-Trainings trägst Du spezielle Trainingskleidung, die eng am Körper anliegt und aus ganz speziellen, hochwertigen Naturfasern produziert wurde. Mit Hilfe der Trainingskleidung werden die elektrischen Impulse gut leitend auf die Haut übertragen. Somit eignen sich Kleidungsstücke mit einem hohen Anteil an synthetischen Fasern nicht für das EMS-Training. Hierzu gehört auch die Unterwäsche, die daher beim Training besser nicht getragen werden sollte.

Sobald Du Deine Trainingswäsche angezogen hast, erklären wir Dir die EMS-Ausrüstung, die aus einer Weste mit Elektroden, sowie Arm- und Beingurten besteht. Wir legen Dir Dein Trainingsequipment auch an und achten darauf dass alles richtig sitzt, damit Deine Muskelgruppen auch bestmöglich angesprochen und trainiert werden.

Du kannst das Training selbstverständlich auch gerne barfuß durchführen, wenn dir Das lieber ist.

13Wie fühlt sich mein EMS- Training an?

Auch wenn wir immer sagen, dass EMS-Training einfach unbeschreiblich ist. Wir möchten es aber dennoch versuchen, das Trainingsgefühl hier einmal für Dich zu beschreiben.

Das Wichtigste vorab: ES TUT NICHT WEH! Es kribbelt, ist intensiv und geht unter die Haut. Klar, das Training ist intensiv und auch anstrengend, denn wir holen Dich genau auf Deinem Leistungsniveau ab. Wir achten darauf, dass wir Dich nicht überfordern, aber eben auch nicht unterfordern.

Wir prophezeien Dir, Du wirst Deinen Spaß haben, aber sicher auch schwitzen. Und über eine mögliche Nebenwirkung müssen wir ebenfalls sprechen, auch wenn sie erst ein oder zwei Tage nach Deinem ersten EMS-Training eintritt: Muskelkater! Aber dann weißt Du auch, was Du geleistet hast.

14Wie ist mein Körperfühl nach dem Training?

Nach dem Training bist Du voller Energie. Du fühlst Dich frisch, wie euphorisiert und erfährst ein angenehmes Körpergefühl.

Daher kann man EMS wunderbar vor dem Job machen oder auch in der Mittagspause einbauen, weil man wirklich fit an den Arbeitsplatz gehen kann. Das fühlt sich nach zwei intensivem Stunden Training im klassischen Fitness Studio meist anders an. Da lechzt der Körper eher nach Sauna oder Entspannung. Mit EMS bist Du danach voll leistungsfähig und bekommst Deinen Frische-Kick für den Rest des Tages.

15Was ist nach dem Training zu beachten?

Gebe Dir ausreichend Regeneration! Elektromuskelstimulation ist ein hoch intensives Ganzkörpertraining – daher solltest Du Dir nach einer Trainingseinheit genügend Zeit geben um dich optimal zu regenerieren.

Falls Du neben EMS noch anderen Sportarten nachgehst, sollten zwischen diesen und dem EMS-Training mindestens 48 Stunden Regenerationszeit liegen. Nach dem ersten Probetraining braucht dein Körper allerdings eine längere Zeit zum Regenerieren als bei konventionellen Sportarten. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, nach dem ersten EMS-Training vier Tage Pause einzulegen und auf andere sportliche Belastungen zu verzichten.